JETZT NEU
Höhere Sicherheit, weniger Ausfälle, mehr Produktivität!
« Zurück zum Blog

Enterprise-App bei Groupe E: Der Beekeeper-Spirit ist angekommen

Granges-Paccot und Zürich,  02. Oktober 2019 I Yves-Laurent Blanc, Kommunikationsmanager bei Groupe E, zückt sein Smartphone, schmunzelt und schreibt einen Kommentar zu einem Mitarbeiter-Beitrag: «Tolle Arbeit» und zwei Daumen hoch. Egal, wo er sich gerade aufhält, kann er seit Dezember 2018 jederzeit am Arbeitsalltag seiner Kollegen teilnehmen. Auch andere Mitarbeitende der Groupe E reagieren via die Beekeeper-App auf das Bild der fertiggestellten Solaranlage in Epagny (FR). Blanc, der für die Einführung der App verantwortlich war, ist begeistert von der neuen Kommunikations-Dynamik in der Firma: Fast 829 Beiträge wurden bereits publiziert, dazu kommen 4400 Chatnachrichten und Reaktionen.

Groupe E beschäftigt insgesamt 2000 Personen an dreissig verschiedenen Standorten. Ein Drittel von den Mitarbeitenden hat keinen PC-Arbeitsplatz, sondern arbeitet auf den Baustellen oder betreibt und wartet die Energieanlagen vor Ort. Heute kann jeder bei Groupe E jederzeit und von überall auf die Enterprise-App von Beekeeper zugreifen, Chats erstellen, Erfolge teilen, Firmenausflüge feiern, Schichtpläne anpassen oder Sicherheitshinweise und Informationen zugänglich machen.

Via App Projekterfolge feiern

Früher gestalteten sich die interne Kommunikation und das Personalmanagement schwieriger. Die HR-Abteilung betrieb grossen Aufwand, um alle Mitarbeitenden zu informieren und sicherzustellen, dass alle über die verschiedenen Firmenangelegenheiten Bescheid wussten. Unterschiedliche Kanäle mussten dabei bespielt werden. Das Papier in den Mitarbeiterfächern stapelte sich, Formulare und Infoblätter am schwarzen Brett wurden immer weniger beachtet, E-Mails übersehen. Auch die gegenseitige Wertschätzung der Arbeit fand früher nur unter denen statt, die direkt miteinander arbeiteten. Heute lernen sich die Arbeitnehmer und Arbeitgeber unter anderem via App kennen und schätzen.

Mitarbeiterbindung ist wichtiger denn je

Dass dieser rege Austausch unter den Mitarbeitenden positive Auswirkungen auf den Arbeitsalltag und Firmenspirit hat, ist unbestritten. «Durch das Involvieren des Firmenpersonals von der Chefetage bis zum Lehrling entsteht eine Verbundenheit zum Unternehmen, die gerade bei grossen Firmen ansonsten schwierig zu erreichen ist», weiss Urs Bitterlin, Head of Customer Success bei Beekeeper und bezieht sich auf die vielen positiven Rückmeldungen von Kunden, die Beekeeper schon länger nutzen. Denn Mitarbeiterbindung ist in Zeiten von hoher Fluktuation und Fachkräftemangel wichtiger denn je geworden. Einen weiteren Vorteil sieht Kommunikationsexperte Blanc beim Know-how-Transfer unter den Mitarbeitern. «Früher hatten wir eine ausgeprägte Top-down-Kommunikation. Heute informieren sich die Mitarbeiter auch untereinander, haben ein sichtlich grösseres Interesse an den anderen Geschäftsstellen und wissen über die Projekte besser Bescheid.» 

Stetig neue Features auf der App

Gerade in der Energie- und Baubranche, wo die meisten Mitarbeiter an verschiedenen Orten beschäftigt sind und oft gar keine Geschäfts-E-Mail benützen, ist die Beekeeper-App die perfekte Kommunikationslösung. Schliesslich besitzen praktisch alle mittlerweile ein Smartphone und brauchen es auch am Arbeitsplatz regelmässig. Das weiss auch die Geschäftsleitung von Groupe E, die sich bewusst für das Schweizer Software-Unternehmen Beekeeper entschieden hat. Auch weil die App stetig weiterentwickelt wird und neue operative Features entwickelt werden. «Beekeeper arbeitet sehr eng mit ihren Kunden zusammen. Unter anderem, um herauszufinden, was die Kunden für Erweiterungen brauchen», so Bitterlin.

Drehscheibe für alle firmeninternen Prozesse

Und der Trend geht ganz klar Richtung operative Kommunikation. Das heisst, es werden immer mehr Human-Ressources-, IT- und Security-Prozesse über die App abgewickelt. Beekeeper wird zu der Drehscheibe, von der aus alle firmeninternen Prozesse abgewickelt werden können. Zudem geben die gesammelten Nutzerdaten Aufschluss über die Arbeitsweisen der Mitarbeitenden. Dabei legt Beekeeper, ein ehemaliges Spin-off der ETH und mittlerweile GDPR-konformes Startup, Wert auf höchste Datensicherheit. Beekeeper verwendet die DSGVO als Richtlinie für die Datenschutzanforderungen an personenbezogene Daten. Für Schweizer Kunden wird das Swiss DPA eingeführt, falls die Kunden Abweichungen verlangen. Technische Massnahmen wie der Einsatz von Verschlüsselungstechnologien sind Standard und in die Produkt- und Dienstleistungspalette von Beekeeper eingebettet.

Bilder zum Download (Quelle angeben: Stéphane Schmutz) https://drive.google.com/drive/folders/1DYo-cBM5W8P-IhCiHajE8t9itaFjK0dY?usp=sharing

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Füllen Sie untenstehendes Formular aus und wir melden uns mit einer Produktdemo bei Ihnen.