Jetzt neu
Halbieren Sie die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeitender!
how Cargill uses Beekeeper

Case Study: Lückenlose Kommunikation an der Frontline bei Cargill

» Zum PDF
96%
Beekeeper-Nutzung an verschiedenen Standorten
12,000
Mitarbeitende neu vernetzt
< 1
Jahr zum vollständigen Rollout

Cargill ist ein globaler Lebensmittelkonzern mit dem Ziel, die Welt auf sichere, verantwortungsvolle und nachhaltige Weise zu ernähren. Das Unternehmen beschäftigt 155.000 Mitarbeitende verteilt auf 70 Länder. Bei Cargill Protein Nordamerika arbeiten mehr als 28.000 Mnschen in der Produktion und dem Vertrieb hochwertiger Produkte an Kunden im Einzelhandel, der Gastronomie und der Lebensmittelverarbeitung.

Innerhalb dieser gewerblichen Teams werden über 30 verschiedene Sprachen gesprochen. Diese Diversität macht den Arbeitsplatz fraglos positiver und inklusiver – ohne die richtigen Tools entstehen jedoch auch Sprachbarrieren zwischen Mitarbeitenden und Führungskräften. Auch anderen Herausforderungen musste sich Cargill stellen:

  • Analoger Informationsaustausch
  • Begrenzter Zugang zu Zweiwegkommunikation
  • Verbindung einer auf über 40 Standorte verteilten Belegschaft

Diese Probleme wirkten sich alle negativ auf die betriebliche Effizienz und die Mitarbeitereinbindung aus. Das Team von Cargill Protein erkannte diese Kommunikationslücken und machte sich daran eine Lösung zu finden.

Vorher
  • Kommunikationslücken Sprachbarrieren in einer internationalen Belegschaft
  • Analoge Schichteinteilung Niedrige betriebliche Effizienz
  • Isoliert arbeitende Standorte Begrenzte Möglichkeiten für den Austausch
Nachher
  • Effizientere Kommunikation 1-Click-Übersetzungen überwinden Sprachbarrieren
  • Digitalisierte Prozesse On-Demand-Zugriff über das Smartphone für alle
  • Komplett vernetzte Belegschaft Neue Kommunikationskanäle fördern den Wissensaustausch
Cargill Screenshot
Beekeeper's internal communication tools in action

Alle Mitarbeitenden vernetzen

Anfang 2020 entschied sich Cargill für die Implementierung der mobilen Kollaborationsplattform von Beekeeper, um eine verstreute und nicht vernetzte gewerbliche Belegschaft zu verbinden. Im Februar startete Cargill mit dem Pilotprojekt und verfolgte folgende Ziele:

  1. Kommunikationslücken zwischen Mitarbeitenden mit und ohne PC sowie über Sprachbarrieren hinweg schliessen
  2. Alle Mitarbeitenden während der Corona-Pandemie sicher erreichen
  3. Die Mitarbeitereinbindung fördern und die kundenorientierte Unternehmenskultur unter den Mitarbeitenden stärken
  4. Papierbasierte Prozesse durch kosteneffiziente digitale Lösungen ersetzen
„Jetzt haben mehr als 12.000 zuvor nicht verbundene Mitarbeitende einfachen Zugang zu Informationen, Ressourcen und Unternehmenskommunikation.“ Jay Knoll, Sr. Kommunikationsspezialist, Cargill

Angesichts der Corona-Pandemie beschleunigte Cargill die weitere Einführung, um auf Ausgangssperren und neu erlassene Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen reagieren zu können. Nach weniger als einem Jahr war das neue Tool an den über 40 Standorten von Cargill Protein voll im Einsatz. Damit waren die Mitarbeitenden besser informiert, besser verbunden und erhielten mehr Wertschätzung  – gerade als es am wichtigsten war.

Revolutionieren Sie Ihren Betrieb.
Erfahren Sie wie.

» Jetzt loslegen
Hohe Aktivierungsrate
Bis zu 96% pro Standort
Engagiertes Management
Führungskräfte vor Ort gehen voran bei der Einführung
Der Kunde im Fokus
Besserer Service durch motiviertere und besser informierte Mitarbeitende

Ergebnis

Seit der Einführung von Beekeeper bei Cargill hat die Nutzung rasant zugenommen. In weniger als einem Jahr nach der vollständigen Implementierung wurde eine Aktivierungsrate von 52 % erreicht, an einigen Standorten sogar 96 %. Das Unternehmen arbeitet außerdem effizienter, da kosten- und zeitintensive analoge Abläufe deutlich reduziert wurden. Mitarbeitende können jetzt mit nur einem Klick auf Dienstpläne, Formulare und wichtige Informationen zugreifen.

Worin liegt der Schlüssel zu diesem schnellen Erfolg? Es beginnt damit, die Führung des Roll-outs Mitarbeitenden vor Ort zu überlassen. Cargill gab lokalen Teams die Möglichkeit, Inhalte und Einführungsstrategien an ihren jeweiligen Standorten selbst zu bestimmen. Warum? Weil sie am besten wissen, was für die jeweilige Belegschaft zählt.

Die aktive Beteiligung der Führungskräfte durch die dynamischen Funktionen der App hat ebenfalls zum Erfolg beigetragen. So haben z.B. Werksleitende Videobotschaften in lokalen Streams gepostet. Verantwortliche für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit informierten außerdem standortübergreifend über Best Practices bei der Lebensmittelsicherheit am Arbeitsplatz, um einheitliche Betriebspraktiken sicherzustellen.

Für die Zukunft steckt sich Cargill weiterhin das Ziel, die kundenorientierte Unternehmenskultur im Alltag der Belegschaft zu etablieren. Durch die Kollaborations- und Produktivitätsplattform von Beekeeper sind die gewerblichen Mitarbeitenden motivierter und besser gerüstet, um die Effizienz zum Vorteil ihrer Kunden zu steigern. 

„Wir nutzen jetzt ein System, in dem alle benötigten Informationen jederzeit griffbereit sind. Und Mitarbeitende, die sich vorher nicht ohne Übersetzer verständigen konnten, tauschen sich jetzt mühelos aus!“ Kimberly W. Wolff, Protein Emerging Capabilities BRM