Die Nutzung von Beekeeper während der Pandemie: 5 gewonnene Erkenntnisse

Wie eine globale Pandemie die Digitalisierung des gewerblichen Arbeitsplatzes vorantrieb

Die Corona-Krise brachte Unternehmen, Arbeitnehmer, die globale Wirtschaft und unseren Gemütszustand an ihre Grenzen. Unternehmen auf der ganzen Welt waren gezwungen, ihren Betrieb über Nacht umzustrukturieren, was nach einem unmittelbaren Weg für klare, zuverlässige Kommunikation verlangte.

Unsere Teams bei Beekeeper arbeiten seither auf Hochtouren und sogar noch enger mit unseren Kunden zusammen. Mit dem Ziel, sie bei jedem Schritt unterstützen zu können, wollten wir herausfinden, welche Auswirkungen die Pandemie auf ihren Betrieb hat und wie sie diese Herausforderungen zu meistern versuchen.

Unzählige Videoanrufe und E-Mails später haben wir die wichtigsten Erkenntnisse darüber zusammengetragen, wie Unternehmen die Digitalisierung eingesetzt haben, um ihren gewerblichen Betrieb während der Pandemie aufrechtzuerhalten.

Wir haben in diesem White Paper die Top 5 für Sie zusammengetragen.

Unter anderem erfahren Sie:

  • Wie Beekeeper-Kunden die Digitalisierung einsetzten, um die Koordination ihrer Mitarbeitenden zu verbessern
  • Wie Unternehmen Kommunikation in Echtzeit für betriebliche Effizienz nutzten
  • Wie die Notwendigkeit, Prozesse zu digitalisieren, zu agileren, funktionsübergreifenden Teams innerhalb der Unternehmen führte

„Der schnellste und einfachste Weg, um an Informationen zu kommen, ist über Beekeeper. Ich kann 50 Telefonanrufe tätigen und erreiche bei weitem nicht dieselben Ergebnisse, die ich nach 35–40 Sekunden auf der Plattform erreiche.“

Jeremiah Mallard, Leiter Tiertransporte , Seaboard Foods