Jetzt neu
Halbieren Sie die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeitender!
« Zurück zum Blog

Mit Corporate Learning für die Zukunft gerüstet

Die Trends 2022
Titelbild zum Blogpost Corporate Learning

Das Corporate Learning – häufig auch als Corporate Training bezeichnet – stellt eine immer wichtigere Maßnahme dar, um den Herausforderungen in einem modernen Unternehmen zu begegnen. Dabei geht es nicht nur darum, den Mitarbeitenden neue Kenntnisse für die Nutzung digitaler Technologien zu vermitteln. Darüber hinaus bezieht sich der Begriff Corporate Learning auf eine vollkommen neue Lernkultur in Ihrem Unternehmen. Dabei geht es beispielsweise um einen effektiven Wissensaustausch zwischen den Arbeitskräften, um lebenslanges Lernen und um die Bereitschaft, vorhandene Strukturen aufzubrechen und durch effizientere Vorgehensweisen zu ersetzen.

Corporate Learning in der Industrie 4.0

Von besonderer Bedeutung ist das Corporate Learning in der Industrie 4.0. Die Einführung moderner Technologien, die sich außerdem immer wieder wandeln können, macht eine ständige Weiterbildung in der Produktion notwendig. Das ist nur möglich, wenn in Ihrem Unternehmen eine entsprechende Lernkultur vorhanden ist.

Corporate Learning im Einzelhandel

Auch im Verkauf ist ständiges Lernen ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Besonders in Beratungsintensiven Sparten wie der Sportausrüstung oder der Mode können gut ausgebildete Mitarbeitende den Unterschied im Geschäft machen.

Was ist Corporate Learning and Development?

Viele Menschen gehen davon aus, dass es sich bei Corporate Learning lediglich um die Durchführung konkreter Bildungsmaßnahmen handle. Diese stellen jedoch nur einen kleinen Teil dieses Konzepts dar. Darüber hinaus umfasst es noch viele weitere Ansätze. Hierbei soll eine neue Unternehmenskultur eingeführt werden, die nicht darauf ausgerichtet ist, alle Arbeiten genau nach Plan zu erledigen. Stattdessen sollen die Mitarbeitenden lernen, die Prozesse und Strukturen im Unternehmen wahrzunehmen und angemessen darauf zu reagieren. Deshalb kommt hierfür häufig auch der Begriff Corporate Learning and Development zum Einsatz. Das bedeutet, dass es sich hierbei um eine ständige Entwicklung handelt, die alle Abläufe auf den Prüfstand stellt, um sie noch effizienter zu gestalten. Um die Maßnahmen umzusetzen, stehen verschiedene Mittel zur Auswahl.

E-Learning

Meistens kommt in diesem Bereich das E-Learning zum Einsatz. Dieses umfasst verschiedene elektronische Formen der Wissensvermittlung. Diese sind effizient, skalierbar und außerdem sehr flexibel einsetzbar.

Blended learning

Eine weitere Möglichkeit stellt das Blended Learning dar. Dieses stellt eine Mischung aus klassischen Lehrmethoden und dem E-Learning dar. Das kann beispielsweise so aussehen, dass Sie Ihren Mitarbeitenden die Inhalte online zur Verfügung stellen. Anschließend diskutieren Sie diese in einer Präsenzveranstaltung. Das ist insbesondere bei manuellen Tätigkeiten sinnvoll, bei denen es wichtig ist, diese auch in der Praxis auszuprobieren.

Social Learning

Beim Social Learning lernen die Mitarbeitenden von ihren Kolleginnen und Kollegen. Das stellt eigentlich die klassische Lernform dar. In modernen Betrieben ist dies jedoch häufig schwer umzusetzen, da die Arbeitskräfte ihre Aufgaben räumlich getrennt voneinander verrichten. Deshalb ist es wichtig, hierfür passende Plattformen bereitzustellen, auf denen sich die Mitarbeitenden austauschen können.

Digital Learning

Das Digital Learning umfasst viele verschiedene digitale Kanäle der Wissensvermittlung. Das reicht von Online-Seminaren über automatische Lernprogramme bis hin zu sozialen Lernnetzwerken. Sehr wichtig ist das Digital Learning auch für das Wissensmanagement. Damit können Sie eine Wissensdatenbank aufbauen, die Ihren Mitarbeitenden viele hilfreiche Informationen bereitstellt.

Was macht das Corporate Learning erfolgreich?

Die technische Entwicklung schreitet mit einem atemberaubenden Tempo voran. Das stellt für viele Unternehmen eine enorme Herausforderung dar. Es ist nicht nur notwendig, den Mitarbeitenden die neuen Tätigkeiten zu vermitteln – beispielsweise durch die Weiterbildung in der Fertigungsindustrie. Darüber hinaus ist es häufig notwendig, die gesamten Unternehmensstrukturen daran anzupassen. Nur so ist es möglich, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Das Corporate Learning sorgt nicht nur für eine effiziente Wissensvermittlung. Darüber hinaus entsteht dadurch eine Unternehmenskultur, die es erleichtert, neue Techniken und Organisationsformen umzusetzen. Wenn die Mitarbeitenden diese Veränderungen als natürlichen Teil des Arbeitsumfeldes und nicht als Bedrohung wahrnehmen, kann das außerdem das Betriebsklima verbessern.

Corporate Learning Management System: Kriterien für die Auswahl

Um die Wissensvermittlung im Unternehmen zu organisieren, ist ein Corporate Learning Management System (Corporate LMS) sehr wichtig. Damit können Sie die Inhalte zur Verfügung stellen und die Lernprozesse organisieren. Hierfür sind unterschiedliche Systeme verfügbar. Deshalb ist es sehr wichtig, sich genau zu überlegen, welches Corporate LMS sich für Ihr Unternehmen eignet. Von besonderer Bedeutung ist es, auf die Features für die Wissensvermittlung zu achten. Diese sollten die Inhalte effektiv vermitteln und auf eine hohe Akzeptanz unter den Mitarbeitenden treffen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Angestellten auch Feedback geben oder eigene Vorschläge machen können.

Systeme für Frontline Arbeitende ohne Schreibtisch

Bei Frontline Arbeitenden, die keinen eigenen Schreibtisch haben und die in direktem Kontakt zu den Kunden stehen, ist es häufig besonders schwierig, das Corporate Training umzusetzen. Das sollten Sie bei der Auswahl des Tools berücksichtigen. Hierbei ist es wichtig, eine Plattform zu wählen, auf die die Mitarbeitenden ortsunabhängig zugreifen können – vorzugsweise mit mobilen Endgeräten.

Schritte zur Einführung von Corporate Learning

Wenn Sie von den Vorteilen des Corporate Learning profitieren möchten, ist es wichtig, die Einführung dieser Strategie sorgfältig zu planen. Deshalb stellen wir Ihnen vor, welche Schritte sie hierfür umsetzen müssen.

Eine passende Corporate Learning Plattform auswählen

Der erste Schritt besteht darin, eine passende Corporate Learning Plattform auszuwählen. Ermitteln Sie dafür die Anforderungen in Ihrem Unternehmen genau. Finden Sie heraus, wie, wo und wann Ihre Mitarbeitenden gerne lernen. Wählen Sie ein System aus, das zu diesen Anforderungen passt.

Inhalte erstellen

Im nächsten Schritt müssen Sie die Inhalte erstellen. Ermitteln Sie, ob es besser ist, diese Aufgabe intern oder extern zu erledigen. Wenn sich in Ihrem Betrieb keine Fachkraft mit den erforderlichen Sachkenntnissen befindet, die diese außerdem anschaulich darstellen kann, ist es sinnvoll, externe Experten hinzuzuziehen.

Mitarbeitende von der Maßnahme überzeugen

Eine Studie zu den Lernprozessen in Unternehmen hat klar gezeigt, dass die Eigenmotivation der Mitarbeitenden den wichtigsten Faktor für den Erfolg der Maßnahmen darstellt. Deshalb müssen Sie dafür sorgen, dass die Arbeitskräfte die Maßnahmen positiv aufnehmen und als neue Chance auffassen. Dafür ist bereits im Vorfeld eine entsprechende Kommunikation notwendig.

Corporate Learning – so gestalten Sie Ihr Unternehmen zukunftsfähig

Die zunehmende Digitalisierung und der schnelle technische Wandel führen dazu, dass die Weiterbildung der Mitarbeitenden eine immer wichtigere Rolle spielt. Durch Corporate Learning sorgen Sie nicht nur für eine effektive Wissensvermittlung. Darüber hinaus erzeugen Sie eine Unternehmenskultur, die ständige Weiterbildungsmaßnahmen als elementaren Teil des Erfolgskonzepts auffasst. Gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels, der es in vielen Bereichen schwierig macht, externe Experten für eine Aufgabe zu finden, können Sie mit dieser Herangehensweise die erforderlichen Qualifikationen intern erzeugen.

Wie der Fachkräftemangel das Mitarbeitererlebnis für gewerbliche Arbeitskräfte nachhaltig verändert, können Sie in unserem Frontline-Report nachlesen.